10 Schritte zu einem sicheren Mac

Um sich vor Viren und Trojaner zu schützen, kann man auch Maßnahmen ergreifen, die den Mac sicherer machen bzw. die Installation von Viren erschweren.

1. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand

softwareaktualisierung für einen sicheren Mac
Softwareaktualisierung für einen sicheren Mac

Lassen Sie durch die Software-Aktualisierung Ihr Mac-System regelmäßig auf den neuesten Stand bringen. Über Klick auf das Apfel-Symbol oben links und „Softwareaktualisierung“ landen Sie bei den neuesten Betriebssystemen direkt im App Store in der Kategorie „updates“. Dort finden Sie alle über den App Store geladenen Programme bzw. deren updates.

2. Admin-User nicht als Hauptprofil nutzen

Wenn Sie Ihren neuen Mac einrichten, fangen Sie normalerweise mit einem Benutzer an, der Administrator-Rechte hat. Dies ist auch sinnvoll, damit Programme installiert werden können und Einstellungen vorgenommen werden können. Später aber, wenn alles installiert ist, sollte man ein Nutzerprofil einsetzen, welches nur normale Rechte hat. Damit wird es Viren und Trojanern erschwert, sich im System einzunisten.

Ich empfehle hier, einen neuen Admin-Account anzulegen und dem alten Account die Admin-Rechte zu entziehen. Ansonsten müßte man im neuen Account Mail etc. komplett neu einrichten.

Rufen Sie die Systemeinstellungen auf und führen Sie folgende Schritte aus:

Neuen Account anlegen - Systemeinstellungen
Neuen Account anlegen – Systemeinstellungen
Neuen Account anlegen - Entsperren & Hinzufügen über +
Neuen Account anlegen – Entsperren & Hinzufügen über +
Neuen Account anlegen
Neuen Account anlegen
Admin-Account
Admin-Account
Administrator-Rechte entziehen
Administrator-Rechte entziehen

 3. Flash deinstallieren

Flash ist als Einfallstor für Trojaner immer beliebter geworden. Deinstallieren Sie die Standalone-Version des Programms (nicht das Browser-Plugin) und sorgen dafür, dass das Flash-Browser-Plugin immer aktuell ist.

4. Java deinstallieren

Mittlerweile ist Java auf den neueren Macs sowieso nicht mehr installiert. Wer aber LibreOffice, OpenOffice oder sogar Dreamweaver von Adobe nutzen möchte, kommt um Java nicht drumherum und muss wohl oder übel dieses Sicherheitsrisiko eingehen. Leider dauert es bei Oracle immer einige Zeit bis ein Java-update an Apple weitergereicht wird und über die Softwareaktualisierung eingespielt wird.

5. Sicheren Browser benutzen

Wenn Sie am Mac im Internet surfen, sind Sie durch die gängigen Mac-Browser von vornherein gut geschützt, da hauptsächlich der Internet-Explorer angegriffen wird. Wer aber wirklich sicher vor infizierten Webseiten sein möchte, installiert Google Chrome. Dieser Browser öffnet Webseiten in einer Sandkasten-Umgebung (sandbox), die keine Zugriffe ausserhalb dieses Raumes zulässt. Damit können Angreifer gar nicht erst auf wichtige Teile des Betriebsystems zugreifen.

6. Schlüsselbund vom Mac nutzen

Das Apple Betriebssystem hat von Haus aus eine Software zur Verwaltung von Passwörtern: Schlüsselbundverwaltung bzw. KeyChain.

 

Schlüsselbundverwaltung
Schlüsselbundverwaltung

7. Deaktivieren Sie überflüssige Dienste

IpV6, Bluetooth und Airport sollten bei Nichtbenutzung deaktiviert werden, da sie ein zusätzliches Einfallstor darstellen können.

8. Adobe Reader updaten

Mittlerweile ist auch der Reader von Adobe für viele Sicherheitslücken in pdf-Dokumenten bekannt. Halten Sie die Software immer uptodate, damit diese Lücken nicht ausgenutzt werden können. Alternativ können Sie auch die Vorschau von Apple nutzen.

9. Verschlüsseln Sie Ihre Festplatte

Falls Ihr Notebook oder Rechner gestohlen wird, nützt ein Virenschutz natürlich auch nicht vor Datendiebstahl. Wer sein komplettes System aber mit FileVault verschlüsselt hat, kann ziemlich sicher sein, dass niemand an die Daten herankommt.

Öffnen Sie dafür die Systemeinstellung und wählen „Sicherheit“ und „FileVault“. Nachdem Sie dies aktiviert haben, erhalten Sie einen Schlüssel bzw. eine Zahlenreihe, die Sie gut aufbewahren sollten. Nur damit können Sie ein verlorenes Kennwort wieder anfordern.

filevault aktivieren
Filevault aktivieren

 10. Installieren Sie einen Virenscanner für Mac

Meine erste Wahl für Virenscanner ist immer noch der von Intego:

http://www.intego.com/mac-internet-security-premium

Eine Übersicht über kostenlose Virenscanner finden Sie in diesem Artikel:

über kostenpflichtige hier: